Wystawy Projekty Albumy i ksi±¿ki Reklama Teksty Szczecin
 
  powrót  

wersja polska

BREMERHAVEN, SIE WAREN POLITIKER, JASIENICA, STADT DER ERINNERUNG, MEINE STADT: STETTIN, WIR AUS JENEM JAHRUNDERT, BILDER AUS DÄNEMARK, BILDER DER ZEIT, LETZLE..., PORTRÄT, PORTRÄT EINES SCHAUSPIELERS, PORTRÄT EINER KATZE, PORTRÄT EINES LEHRERS, PORTRÄT, SARGPORTRÄT, PORTRÄTS VON STETTINERN, REPORTAGE ÜBER DEN EIGENEN KÖRPER, SÖDERHAMN UND DIE FARBE BLAU, STETTINER AUS STETTIN, DER WIND VOM MEER: FLENSBURG, GEWÖHNLICH UNGEWÖHNLICH, ZATOÑCZYCY (Bewohner aus Zaton Dolna)




Bremerhaven http://lazowski.szczecin.art.pl/bremerhaven

wersja polska

BREMERHAVEN - ein Künstler aus Stettin bereitete im Rahmen der Städtepartnerschaft Stettin-Bremerhaven eine Ausstellung über Bremerhaven vor. Ausstellungsorte: Galeria MPiK - Stettin (Mai-Juni 1994), Rathaus - Chojna (Juli 1994), Stettiner Tage in Bremerhaven (September 1994).
Vorwort zum Katalog: Leszek Kurpiewski, Stettiner Kunstfotograf.


SIE WAREN POLITIKER

SIE WAREN POLITIKER - Fragmente der Ausstellung wurden im Dezember 2000 im Stettiner Schloss der Pommerschen Herzöge ausgestellt. Die Ausstellung zeigt Porträts bekannter Politiker der 80er und 90er Jahre in Polen.
Ausführung: Andrzej £azowski, Autor.
Auf dem Foto: Aleksander Ma³achowski (1924-2004).


Jasienica

JASIENICA - Zehn Arbeiten zu Jasenitz... verschiedene Orte, ihre und unsere "Heimat", einst Jasenitz, heute Jasienica.
Die Ausstellung wurde während der Buchvorstellung Kazimiera Kalita Skwirzyñska im örtlichen Kulturzentrum in Jasenitz präsentiert - Oktober 2003.
Auf dem Foto: Die Peter und Paul Kirche in Police, Gemeinde Jasienica.



STADT DER ERINNERUNG

STADT DER ERINNERUNG - die Ausstellung begleitete das historische Buch über Stettiner Friedhöfe von Bogdan Frankiewicz. Ausgewählt wurden 20 Arbeiten, die während der Buchvorstellung im Nationalmuseum in Stettin im Oktober 2003 präsentiert wurden. Seit 2004 wird die Ausstellung im Sitz des Westpommerschen Denkmalschutz` in Stettin präsentiert.


MEINE STADT STETTIN

MEINE STADT: STETTIN - ein Reihe von Fotografien der Stadt entstanden in den Jahren 1994-1998. Die Ausstellung wurde im Rathaus in Düsseldorf gezeigt (Juni-Juli 1999). Das Vorwort zur Ausstellung verfasste Andrzej Kotula - Institut für Deutschland und Nordeuropa.



WIR AUS JENEM JAHRUNDERT

wersja polska

WIR AUS JENEM JAHRUNDERT - 97, 95, 100, 102 - so alt sind die Menschen, denen diese Ausstellung gewidmet ist. Porträts von Menschen, die noch im 19. Jh. geboren sind und derzeit in Stettin leben am Ende des 20. Jh. Die Ausstellung wurde in der Galerie des Klubs für internationale Presse und Buch (November-Dezember 1994) sowie in Gorzów Wielkopolski (Februar-März 1995) gezeigt.
Das Vorwort zur Ausstellung verfassten: Andrzej Tomczak, Stettiner Plastiker sowie Andrzej £azowski, Autor der Ausstellung.



BILDER AUS DÄNEMARK  

wersja polska

BILDER AUS DÄNEMARK - eine weitere Ausstellung aus dem Zyklus Städte an der Ostsee wurde in der Galerie Tra La La im Juni 1995 präsentiert.
Vorwort zur Ausstellung: Krzysztof Kozakowski, Journalist.



BILDER DER ZEIT  

wersja polska

BILDER DER ZEIT - die Ausstellung umfasst 20 Fotografien, die auf zwei Seiten einer Postkarte verbunden sind und somit eine neue grafische Form ergeben. Die Ausstellung entstand während der Herausgabe des Albums "Police und Umgebung auf alten Fotografien", Die Autoren sind Dr. B. Frankiewicza und A. £azowski. Die Ausstellung wurde im örtlichen Kulturzentrum Police in den Monaten Juni - September 2001, im Stettiner Schloss im September 2001 und im Rathaus in Pasewalk von November - Dezember 2001 gezeigt.
Vorwort zum Katalog: Ma³gorzata Annusewicz, Journalistin.



LETZLE...



 

wersja polska

LETZLE... - die Ausstellung ist einem Stettiner Juden gewidmet. Die Arbeit begleiten Gedichte von Eliasz Rajzman. Die Ausstellung wurde in der Galerie MPiK Stettin im Jahre 1996 gezeigt.
Die Einleitung auf der Internetseite verfasste: Beata Babicka.



PORTRÄT http://lazowski.szczecin.art.pl/aktorzy/

wersja polska

PORTRÄT - während der Feierlichkeiten anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Zeitgenössischen Theaters in Stettin wurde eine Ausstellung eröffnet, die über 20 Porträts von mit dem Theater verbundenen Schauspielern zeigt. Die Ausstellung gehört seit April 1996 zur festen Exposition im Foyer des Theaters.
Vorwort zum Katalog: Grzegorz Przyborek, Künstler, Fotograf, ASP £ód¿.
Auf dem Foto: Jacek Pi±tkowski.


PORTRÄT EINES SCHAUSPIELERS

PORTRÄT EINES SCHAUSPIELERS - Protagonist der Ausstellung war Arek Buszko ein bekannter Stettiner Schauspieler. Die Ausstellung wurde von April-Juni 2000 im Zeitgenössischen Theater in Stettin gezeigt.
Vorwort zum Katalog: Konrad Pawicki, Schauspieler sowie Henryk Banasiewicz, Dichter.


PORTRÄT EINER KATZE

PORTRÄT EINER KATZE - eine Reihe von Katzenporträts oder Katzen mit Menschen... Die Ausstellung verdeutlicht die Beziehung zum Menschen und zu Katzen. Ausstellungszeitraum: April-Juni 1999 in der Galerie Tristero



PORTRÄT EINES LEHRERS http://lazowski.szczecin.art.pl/nauczyciel/

PORTRÄT EINES LEHRERS - die Ausstellung, die 36 Porträtaufnahmen von Lehrern umfasst, entstand im September und Oktober 2000 und wurde im Jugendpalast (November 2000) sowie im Rathaus in Chojna (Dezember 2000) präsentiert.
Vorwort zum Katalog: Pawe³ Bartnik, Kurator für Bildung Westpommern.


PORTRÄT

PORTRÄT - die Ausstellung zeigt Porträts von Schauspielern der Uckermärkischen Bühnen in Schwedt. Die Ausstellung wurde 1996 in Schwedt präsentiert.



SARGPORTRÄT

 

 

 

SARGPORTRÄT - eine Magisterarbeit, demnächst zu sehen in der Stadtgalerie für Kunst OFFicyna, ul. Lenartowicza 3-4 in Stettin. Derzeit sind die die Arbeiten aufgrund von Zeitmangel nicht einzusehen
Ausstellungsidee: Andrzej £azowski.



PORTRÄTS VON STETTINERN

PORTRÄTS VON STETTINERN - auf der Ausstellung wurden über 100 Porträts bekannter Stettiner veröffentlicht. Im Buch wurden über 200 Porträts präsentiert. Im November 1995 wurde sie im Nationalmuseum in Stettin gezeigt.
Das Vorwort zum Katalog verfassten:
Bart³omiej Sochañski - President der Stadt Stettin
Kazimierz Koz³owski - Direktor des Staatsarchievs in Stettin
Joanna Piwocka - Kunsthisorikerin
Krzysztof Kozakowski - Journalist
Auf dem Foto: Bruno Tode.


REPORTAGE ÜBER DEN EIGENEN KÖRPER

REPORTAGE ÜBER DEN EIGENEN KÖRPER - der eigene Körper als Thema für eine Ausstellung... Die Ausstellung wurde speziell für die Galerie ZUM STORCH (Galeria pod Bocianem) im Jahr 1996 erstellt.
Vorwort zum Katalog: Andrzej £azowski, Autor.



SöDERHAMN I KOLOR NIEBIESKI http://lazowski.szczecin.art.pl/niebieski/

SÖDERHAMN UND DIE FARBE BLAU - die Ausstellung entstand während eines Aufenthalts in der Stadt Söderhamn im März 1994, es wurden 12 Farbfotografien gezeigt. Die Fotos wurden an folgenden Orten ausgestellt: Galerie Piero in Stettin (April-Mai 1994), in der Stadtbibliothek Söderhamn (Oktober 1995) und im Schwedenhaus in Stettin (Juli 1996).
Vorwort zum Katalog: Krystyna £yczywek, Kunstfotografin.


STETTINER AUS STETTIN - die Ausstellung entstand während zwei kurzen Ausflügen (In Flensburg und auf der Fahrt Swinemünde-Stettin.) Die Ausstellung wurde vom 1. - 4. August 2006 auf dem Schiff Stettin in der Stadt Stettin gezeigt.



DER WIND VOM MEER: FLENSBURG http://lazowski.szczecin.art.pl/flensburg/

DER WIND VOM MEER: FLENSBURG - eine weitere Ausstellung aus dem Zyklus Städte an der Ostsee wurde im März 1996 in der Galerie MPiK präsentiert.
Vorwort zum Katalog: Dr. Zbigniew Zalewski, Leiter des Rates der Stadt Stettin.


GEWÖHNLICH UNGEWÖHNLICH

GEWÖHNLICH UNGEWÖHNLICH - von Mai bis Juni 1995 wurde die Ausstellung in der Galerie ZPAP Kierat in Stettin gezeigt. Ausgestellt wurden Porträts von Plastiken. Die Ausstellung gehört zum Zyklus Porträts von Stettinern.
Vorwort zum Katalog: Bogdan Twardochleb, Journalist.
Auf dem Foto: Miros³aw Purczyñski.


ZATOÑCZYCY (Bewohner aus Zaton Dolna) - Die Ausstellung ist der erste Teil der Dokumentation der Bewohner der Grenzregion. Zaton Dolna (Niedersaathen) war ähnlich wie Krajnik (Kränich) in den letzten 50 Jahren für normale Menschen unzugänglich. Ein Passierschein war damals die einzige Möglichkeit dorthin zu gelangen. Die Ausstellung wurde im Juni 2005 im Dorf Zaton Dolna gezeigt.
Das erste Bild: Ryszard Matecki - Schultheiß

 

 
na toppowrót